programmierer-nachrichten.de
Startseite Podcast RSS Impressum

Podcast Folge 1


Die Woche hatte dann doch einige Themen, die mich interessierten. RethinkDB wird der Linux Foundation übergeben, Vala wird zum toten Pferd erklärt, Google arbeitet weiterhin an dem neuen Betriebssystem Fuchsia, ReactOS, PHP5 ist Herrscher des Internets; PHP7 weiterhin wenig eingesetzt, das neue Nokia 3310, Google Spanner, CockroachDB, ...

Ich habe mich in dieser ersten Folge leider sehr verrannt und habe so gut wie kein Ende gefunden :). Das nächste Mal etwas kürzer; versprochen! Aber nun lehn dich zurück und lausche meinem Unsinn!


82% der Webinhalte werden mit PHP aufbereitet


PHP wird von vielen Menschen gehasst, weil es in der Vergangenheit einen Programmierstil förderte, der nicht immer unbedingt optimal war. Der Einstieg war und ist mit PHP sehr einfach. Bestehende Serviceprovider bieten fertige Lösungen an, so dass man als Anfänger innerhalb weniger Stunden eine Webanwendung veröffentlichen kann, die in PHP geschrieben ist.

Die Firma "W3Techs - World Wide Web Technology Surveys" hat nun einen Bereicht veröffentlicht, der aussagt, dass 82% der gesamten Webinhalte mit PHP aufbereitet werden.

Die interessante Zahl hier ist aber, dass 95% davon immer noch PHP5 einsetzen. Man darf aber auch nicht außer Acht lassen, dass das beliebteste "CMS" immer noch Wordpress ist. Wordpress selbst ist immer noch PHP5 kompatibel und so gibt es nur wenige Gründe für die IT den Server auf PHP7 zu aktualisieren. Das wäre zudem auch nicht ganz unproblematisch.


ReactOS veröffentlicht Version 0.4.4


ReactOS ist ein Betriebssystem, welches versucht binärkompatibel zu Microsoft Windows zu sein. ReactOS ist OpenSource und auch freie Software. ReactOS wurde nun in Version 0.4.4 veröffentlicht und es laufen mittlerweile Anwendungen wie Microsoft Word 2007 oder Code::Blocks.

ReactOS wird von Russland als fördernswertes Projekt betrachtet.


Google entwickelt Android Alternative Fuchsia


Google arbeitet schon seit längerer Zeit an dem Betriebssystem "Fuchsia". Die Absichten dahinter sind aber völlig unklar. Immer wieder wird berichtet, dass Google damit Android als auch ChromeOS ersetzen möchte. Bestätigt wurde das aber nicht. In der dünnen Dokumentation steht zumindest, dass moderne Smartphones und PCs die Zielsysteme darstellen.

Der Kern von Fuchsia nennt sich Magenta. Magenta selbst besteht aus einem Mikrokernel und anderen Komponenten, die notwendig sind, um ein System zu booten. Der Mikrokernel basiert auf LittleKernel. LittleKernel wird auch bei Android schon eingesetzt. Es gibt auch eine UI Komponente mit dem Namen "Flutter". So soll man GUI Anwendungen mit Flutter und Dart entwickeln.

Tatsächlich unterstützt Fuchsia bereits jetzt echte Hardware. Das Acer Switch Alpha 12, die Intel NUC Geräte und auch das Raspberry Pi 3. Wer also möchte kann bereits heute Fuchsia auf günstiger Hardware ausprobieren.


Vala ist eine tote Programmiersprache


Vala ist eine Programmiersprache, die Ähnlichkeiten zu C# und Java aufweist. Vala wurde 2006 das erste Mal veröffentlicht. Vala sollte DIE Programmiersprache für Gnome werden. Man wollte die Entwicklung von Anwendungen für Gnome deutlich vereinfachen.

Emmanuele Bassi hatte nun aber auf Twitter geschrieben, dass Vala eine tote Sprache sei. Man soll Vala am besten nicht mehr für neue Projekte benutzen. Es gibt laut Emmanuele Bassi bessere Alternativen wie e.g. Rust oder Go.

Emmanuele Bassi ist Mitwirkender bei dem Gnome Projekt. Er ist außerdem Autor und Projektleiter von Clutter, einer Bibliothek zum erstellen von grafischen Benutzerschnittstellen.

Er kritisiert das mangelhafte Tooling, die unzureichende Test-Suite und die zu geringe Anzahl an aktiven Entwicklern. Er bedankt sich bei den Menschen, die an Vala arbeiten und respektiert sie. Emmanuele Bassi ruft aber dazu auf entweder Vala deutlich zu verbessern oder es fallen zu lassen.

In den Mailinglisten wird von Timm Bäder berichtet, dass eingereichte Patches zum Codereview nie angesehen werden. Auch wird deutlich, dass man auf drei Kernentwickler angewiesen ist, die aber nur noch wenig Zeit haben und selten verfügbar sind.


RethinkDB wurde von CNCF gekauft


RethinkDB ist eine NoSQL Datenbank. Die Firma dahinter, RethinkDB, konnte mit dem Datenbanksystem alleine kein Geld erwirtschaften. Sie mussten die Firma schließen. Nun hat Cloud Native Computing Foundation die Rechte an dem Quellcode von RethinkDB gekauft und ihn unter der "Apache License, Version 2.0" lizenziert. Die Benutzer von RethinkDB können nun hoffen, dass sie auch weiterhin Aktualisierungen und Unterstützung bekommen.

Die Rechte an der Software wurden danach direkt an die Linux Foundation übergeben. Man darf gespannt sein, wie sich RethinkDB nun weiterentwickelt. Für viele dürfte die Nachricht darüber der erste Kontakt mit diesem Namen sein.


Podcast Folge 0: Die Vorstellung


Ja, so schnell geht es dann manchmal. Die erste Version der Website von programmierer-nachrichten.de ist fertig. Wobei das ja auch so viel gar nicht ist :). Ich habe die Website absichtlich einfach gehalten. Das ist aber auch mittlerweile so eine Marotte von mir, weil mir diese aufgeblasenen Webseiten echt auf die **** gehen. Man investiert alles Mögliche, um den Lüfter eines PC auf Hochtouren zu bekommen und vergisst dann, was man mit einer Webseite eigentlich bezwecken wollte. Der Inhalt bleibt dann leider oft auf der Strecke.

Ich möchte täglich lesenswerte Nachrichten veröffentlichen. Ich möchte aber nicht zu einer Nachrichtenschleuder verkommen. Ich suche mir aus den täglichen Nachrichten interessante Themen raus und schreibe dann darüber. Am Ende der Woche werde ich dann einen Podcast über die vergangene Woche erstellen, welcher natürlich extrem viel Meinung enthält und alles andere als trocken sein wird.

Aber nun hier die 0. Folge meines Podcasts; Folge 0, weil es nur die Vorstellung ist und nicht wirklich viel Inhalt enthält :). Viel Spaß!


Archiv nach Kalenderwochen


2017/KW24, 2017/KW23, 2017/KW22, 2017/KW21, 2017/KW20, 2017/KW19, 2017/KW18, 2017/KW17, 2017/KW16, 2017/KW15, 2017/KW14, 2017/KW13, 2017/KW12, 2017/KW11, 2017/KW10, 2017/KW9, 2017/KW8, 2017/KW7


Startseite Podcast RSS Impressum